DIE MARKETING

WISSENSDATENBANK

Direkteinstieg: Wissensdatenbank durchsuchen!
 
Provisionsmodelle
(3)

TKP

Der Tausend-Kontakte-Preis ist sowohl die übliche Abrechnungsform in den klassischen Medien, als auch in den „neueren“ Medien wie dem Internet. Man rechnet im Printbereich mit TLP (Tausend-Leser-Preis), TZP (Tausend-Zielpersonen-Preis) oder TNP (Tausend-Nutzer-Preis), im Hörfunk beispielsweise mit THP (Tausend-Hörer-Preis).

Im Onlinebereich handelt es sich beim TKP um den Preis, den der Werbetreibende zu entrichten hat, wenn sein Werbemittel tausend Mal eingeblendet wird. Man spricht hierbei auch von 1000 Ad-Impressions.

Der Sichtkontakt sagt jedoch leider wenig darüber aus, ob und wie intensiv die Werbebotschaft von den Usern wahrgenommen wurde. Die Performance-basierten Abrechnungsformen wie z.B. CPC sind diesbezüglich aussagekräftiger. Die englische Bezeichnung für TKP ist CPM (Cost per Mille).

Artikel dieser
Kategorie


CPA
CPA steht für Cost per Action. Hierbei handelt es sich um ein Provi- sionsmodell, bei dem die ...
weiterlesen»

CPL
Bei dem Vergütungs- modell CPL erfolgt eine Bezahlung des Pub- lishers, sobald er durch die Werbung ...
weiterlesen»

CPO
Cost per Order ist ein Abrechnungsmodell, bei dem die Werbeschaltung nur dann vergütet wird, wenn eine ...
weiterlesen»

CPM
CPM (Cost per Mille) ist die englische Bezeich- nung für TKP. ...
weiterlesen»

CPC
Beim Provisonsmodell CPC wird der Werbe- schaltende dann vergütet, wenn ein User auf das Werbemittel des ...
weiterlesen»
Datenschutz | Disclaimer | Lexikon | Hier werben
Start Lexikon Kalender Links